Die Würfel sind gefallen! Der Dicer ist da!

Flotte 30 Stunden nach Bestelleingang bei www.deejayladen.com kamen gestern meine Novation Dicer an!

Kurzes Fazit nach der ersten Spontansession: Definitv DER Controller für SSL! Er läuft nativ mit der ScratchLIVE 2.1 BETA und kann somit sogar die LEDs im Gerät ansteuern. Da SSL normalerweise kein MIDI Return kann ist das schon mal ein großer Vorteil gegenüber anderen Controllern, die mit SSL betrieben werden.

„Die Würfel sind gefallen! Der Dicer ist da!“ weiterlesen

Basster – No use for a name

Mein neues Set ist fertig! Zwei Stunden feinster, grooviger Techno wartet auf euch!

Nach LJ Holgers Geburtstagsparty im Gleis 9 1/4 habe ich wieder mal richtig Lust auf dreckig, deep groovige Techno Sounds gehabt. Das ist dabei herausgekommen!

Viel Spaß beim Hören! Auch diesmal wieder als Stream und Download!

Yeah! TimeMachine auf meinem Seagate BlackArmor NAS läuft! Endlich!

Da ich mir ja im letzten Jahr mein schönes Seagate Blackarmor NAS 110 gekauft habe, wollte ich dieses auch für die TimeMachine Backups meines MBP nutzen, da ich von meinen Kommilitonen ständig höre, wie großartig dieses Feature ist. Da man aber, wenn man schon mal nen privates NAS hat, selten eine externe HD angeschlossen habe, wollte ich diese auch hierfür nutzen.

Leider akzeptiert TimeMachine in OSX Snow Leopard seit Version 10.5 nur noch die (leider sauteure) Apple TimeCapsule als Netzwerkspeicher. Zumindest offiziell, werden normale NAS Systeme (z.B. per Samba angebunden), nicht mehr unterstützt.

Es gibt jedoch eine Möglichkeit Samba Shares relativ unkompliziert doch als TimeMachine Storage einzurichten:

Zuerst einmal muss man in der Konsole die Funktion aktivieren, auf „nicht unterstützten Volumes“ zu sichern. Das geht mit diesem Befehl:

defaults write com.apple.systempreferences TMShowUnsupportedNetworkVolumes 1

Anschließend kann man in TimeMachine wieder beliebige Netzlaufwerke zur Sicherung auswählen. Dies alleine hilft jedoch nicht, da TimeMachine meckert, dass das entsprechende Sparsebundle nicht erstellt werden kann.

Hier hilft das Bash-Script MakeImage.sh, das benötigte Sparsebundle zunächst lokal zu erstellen, die entsprechenden Attribute zu setzen und auf das gewählte Netzlaufwerk zu kopieren. Das Skript kann man hier herunterladen. Man führt dazu einfach folgenden Befehl aus (vorher chmod +x MakeImage.sh):

./MakeImage.sh 200 /Volumes/shared_folder

Die maximale Größe des Backups wird in GByte angegeben, in dem Beispiel wird das Backup also maximal 200 GBytes groß werden, bevor alte Files gelöscht werden. Anschließend gibt man den Pfad zum Netzlaufwerk an, das sollte i.d.R. unter /Volumes eingehangen sein. Im Beispiel heisst die Feigabe „shared_folder“.

Es wird nun zuerst lokal das 200 GB große Sparsebundle des Backups erzeugt (also der Platz reserviert). Anschließend wird es dann auf das Netzlaufwerk kopiert. Dabei wird der Name des Mac im Dateinamen verwendet (kann unter Systemeinstellungen->Freigaben->Gerätenamen anpassen). Man sollte also, falls man mehrere Macs sichern will, unbedingt auf verschiedene Gerätenamen achten. Der Output des Scriptes sollte dann in etwa so aussehen:

Generating disk image NAME_EURES_MACs.sparsebundle with size 200GB ... done!
Generating property list file with uuid 3BE3748D-46DC-54F9-9F01-B82AA5A3B7DF ... done!
Copying NAME_EURES_MACs.sparsebundle to /Volumes/shared_folder ... done
Finished! Happy backups!

Bei mir hat das Terminal zwar zwischendurch Meldungen ausgespuckt, dass irgendwelche Attribute nicht gesetzt werden konnten, aber das sollen laut Google relativ unwichtige Samba Warnungen gewesen sein. Schlussendlich lief das Script doch komplett durch und siehe da: Das entsprechende Netzlaufwerk in TimeMachine ausgewählt und – tadaaa – Backuplocation erkannt und TimeMachine begann mit dem Backup! Endlich!

Quelle und danke für die Tipps: http://www.admin-blog.com/archives/233-Mit-Time-Machine-unter-Snow-Leopard-auf-Netzlaufwerk-sichern.html

XAMPP und Symfony unter Mac

Nachdem ich jetzt endlich auch Besitzer eines schicken Macbook Pro bin und somit (fast) komplett von Windows auf Mac umgestiegen bin, wollte ich meine Webseite dazu nutzen einige Tipps und Tricks für frische Macuser zusammenzutragen.

Da ich für mein Studium und auch in meiner Freelancertätigkeit Projekte mit Hilfe des PHP Frameworks symfony realisiere, war eine der ersten Aufgaben das Aufsetzen eines laufendes Webservers mit PHP, einer MySQL Datenbank und einer funktionierenden symfony Umgebung.

Also fangen wir an:

XAMPP installieren

Aus Windows Zeiten kenne ich noch die sehr komfortable All-In-One Lösung XAMPP und habe gemerkt, dass es das Paket auch für OsX gibt. Für alle, die nicht wissen, was XAMPP ist, zitiere ich mal die Website:

XAMPP ist eine Distribution von Apache, MySQL, PHP und Perl, die es ermöglicht diese Programme auf sehr einfache Weise zu installieren.

„XAMPP und Symfony unter Mac“ weiterlesen

So 04.04. – Sky Affairs | Ostersonntags Special mit Basster

Auch dieses Jahr haben wir für Euch ein schönes Osterpaket geschnürt! Bei der diesjährigen Sky Affairs wird es richtig energiegeladen!

Als Gastdeejays für Euch an den Turntables:

Highheel Voltage (DJane Team)

In kurzer Zeit entwickelten die beiden durch ihren eigenwilligen Still und Musikgeschmack einen House-Sound, der nun unter dem Namen „Greenhouse“ für Furore sorgt. Inzwischen als feste Größen im Norddeutschen Raum avanciert, hat man nun auch am Ostersonntag im Stubu Gelegenheit, sich von den mitreißenden Beats des italienisch/tschechischen DJane-Duos „Highheel Voltage“ berauschen zu lassen.

Support gibt es vom Resident DJ Tim Meister, sowie von DJ Morten Guba & DJ Basster!

Percussions by Ma the Maker.

Für alle Freunde der guten House- und Electrosounds. Natürlich soll bei uns keiner zu kurz kommen, denn in den anderen Areas findet wie immer unser guter Stubu-Sound seinen Platz. Sei es zB. im Musikkeller mit Charts, Pop, 80er, 90er – oder im Coconut mit der Besten Blackmusic – für jeden ist etwas dabei!

Ostersonntags-Special:

Bacardi Razz + Sprite für nur 2,00 €

Eintritt frei und Happy Hour von 22:00 – 23:00 Uhr. Ab 23:00 Uhr kostet der Eintritt 5,00 €.

Bremen United mit Basster!

30.01.2010 Bremen United II @ Club Elf², Bremen

Bremen United

Und los geht’s in die zweite Runde, denn es gibt weit aus mehr Gründe um unsere Helden der Nacht zusammen zu trommeln als nur einmal im Jahr um den „Tag der Deutschen Einheit“ zu zelebrieren. In neuer Konstellation gibt’s wieder ordentlich was auf die Lauschlappen. Dafür werden wie beim letzten Mal unsere Bremer Lieblinge sorgen, alle zusammen und jeder für sich mit ihren Ach und Krachgeschichten. Und vergesst nicht: Der Frühe Vogel fängt den Wurm und der späte Wurm verpasst den Vogel ;o)

Line up:

Flätliners! -live- [www.flatlinersmusic.de]
Dennis Diers [www.myspace.com/dennisdiers]
Timo Burdorf [www.timoburdorf.de]
Leptomorph vs Stevie Manual [www.decknews.de | Loud!]
NicoTean [www.myspace.com/djnicotean]
Basster [www.basster.de]
Rockethead [www.myspace.com/therockethead]

Start: 23h
Ende: offen
Eintritt: 5 € bis 24h, danach 7 €

Spezials:
-Visuals
-Mix CD’s für die ersten 50Gäste

Location:
Club Elf² (in der Energieleitzentrale), Am Speicher XI, 28217 Bremen-Überseestadt

Infos:
www.nightbeats.de